Gut Preis

Püppi´s erster Badeurlaub in Italien. Mit allem drum und dran. Dosensardinen am Strand, nach Industriekokos duftende Sonnencremes, Blockade der Sonnenliegen um fünf Uhr morgens - erste Reihe versteht sich. 

Schön ist es direkt am Meer, dann der blaue Himmel, leise Stimmen hier und da, hin und wieder rennt ein kreischendes Kind um sein Leben (hierfür gibt es nur drei Gründe: es wurde von einer Monstermuschel angegriffen, hat Meereswasser in die Augen bekommen oder unter den Füßen brennt der heiße Sand), getarnt mit riesiger Sonnenbrille gafft jeder jeden an (liegt aber da, als sei er tot), fette Möwen schweben leicht über die Köpfe hinweg... hach...

 

"Cocobelloooooo! Bello Coco! Cocobellooooooo!" werde ich frontal angebrüllt. Vor mir wird es dunkel, eine Kokosnuss auf zwei Beinen.

"Madame, do you wanna the best Cocobello from da beach?" 

"No, thank you."

"But Miss, today good price."

"Nooo, thank you. Go me please raus aus der sun."

"From where do you come from, nice Lady?"

Dekoriert mit rund tausend Kokosnüssen, Strohhalmen und Palme auf dem Kopf rückt er mir auf die Pelle. Aus seinem MP3-Player dröhnen indische Rhythmen.

"From Tasmania."

"Ohhh, I like Tasmania! Very nice place. Miss, buy two Cocobello and I give you three."

"Alter..."

"Oh, du spreche deutsch?"

"Ja, ich will aber keine Cocobellos."

"Ohhh, deutsche Lady wunderschön. Deutschäland very beautiful Frauen."

"Sorry, aber ich mag keine Cocobellos. Und mein Mann kommt gleich um die Ecke. Also nein danke!"

"Wo Mann?"

"Danger nix gerade hier, kommt aber gleich. Sehr eifersüchtig sein. Wenn Mann Püppi sehen mit fremde Cocomann, dann Cocobello bekomme was auf Kokosnuss."

"Wo isse Mann?"

"Kommt gleich! Und jetzt arrivederci, der Püppi mag keine Cocobellos!"

"Ahhh, Deutschäland schäne Land, nice Frauen, Wetter immer schön. Aber keine Cocobellos. Nur hier, gut price. Madame, du kaufen heute drei und zahlen price für eins."

"Okay, wie viele Nüsse haben Sie?"

Schweigen und Irritation breiten sich aus.

"K o k o s n ü s s e? Wie viele Cocobellos kann ich kaufen? Kann ich alle kaufen? Machst du mir gut price!?"

"Wolle du alle Cocobellos?"

"Vielleicht...?"

Ich denke mir, wenn ich ihm meine Payback-Karte oder polnische Zloty als Zahlungsmittel anbiete, sollte sich das Thema erledigen. Plötzlich schreit er in alle Richtungen.

"Hamanaaaa mananana badda Achmet, hamananana jallaahhhh faaaaa! Rachid, allahffaaaa! Jkscha if Ben il ifff."

"Was ist denn jetzt los?"

"Komme meine Kollegas, Madame. Du wolle kaufen alle Cocobellos, du kriege alle Cocobellos. Habe vieeeele Cocobellos."

 

#läuftbeimir

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Martin (Freitag, 09 September 2016 12:15)

    Das besonders schöne ist ja, dass manche Dinge einfach über Jahrtausende verlässlich sind. Coccccccccoooooooooobeeeeeeeeeeelllllo

  • #2

    Daniela (Samstag, 17 September 2016 09:32)

    Stimmt! Den Cocobello-Mann gab es schon, als ich mit 4 das erste Mal in Italien war. Selbst da ging er mir schon auf die Nerven. Dicht gefolgt vom Sonnenbrillen-Knilch, der einem windschiefe Spekuliereisen andrehen wollte, die einem garantiert die Netzhaut wegbrennen, wenn man damit in die Sonne guckt.