Gepflegte Unterhaltung

Wie sehr ich Unterhaltungen mit meinem Zahnarzt hasse. Sie sind schlimmer als die Untersuchung selbst, denn meine Zähne sind – toi toi toi – seit dem Verlust meiner Milchzähne tiptop in Ordnung.

der Püppi | ROCK IN DA BLOG
der Püppi | ROCK IN DA BLOG

Doch Mutti predigt immer: „Kind, in deinem Alter waren meine Zähne auch noch einwandfrei. Ab 40 geht´s dann los.“ Ist ja kein Problem, darauf bin ich bestens vorbereitet. Die Reinigungs-Tabs für die Dritten habe ich sowieso schon im Bad liegen (damit bekommt man das WC immer blitzblank sauber). Jedenfalls sind Vorsorgeuntersuchungen wichtig.

 

Zurück zu meinem Zahnarzt, der immer „Sooooooooooo“ sagt und ganz behutsam mit meinen Beißerchen umgeht. Irgendwann habe ich ihm nämlich angedroht, beide Kniescheiben rauszudrehen, sofern er mir Schmerzen zufügt. Im Behandlungszimmer wartend beäuge ich widerwillig alle Folterinstrumente und hoffe, dass ich ein paar Minuten wieder draußen bin. „Soooooooooooooooo. Wen haben wir denn da? Hach, der Püppi! Wie geht es uns denn heute?“ Ähm… ich komme mir vor, als hätte ich gerade meinen 100-sten überstanden… 

 

„Ahjoooo, et läuft. Was geht bei Ihnen so?“

„Viel Stress, viele Zähne… das Übliche. Die Sparreformen machen uns Zahnärzte arm, das ist ein echt hartes Business. Na, jetzt legen wir uns aber mal zurück und entspannen. Dann schauen wir uns Ihr Gebiss an“ und tippt auf das Fußpedal. Der Püppi schwebt nach oben, wird zärtlich vom Solarium gewärmt, Schnabel öffnet automatisch. "Soooooooooooooooooo, das sieht doch auf den ersten Blick alles ganz gut aus. Z1, Q5, A3, A6… weiter aufmachen bitte… Q7, X4… soooooooo, aaahhhh, ist alles OK? Tut was weh?“

„Äh äh.“ 

der Püppi | ROCK IN DA BLOG
der Püppi | ROCK IN DA BLOG

Ich sinniere, ob ich mir gleich nach dem Zahnarztbesucht einen i8 kaufen soll... #EinsteigermodellmitVollausstattungundso

 

„Zahnstein haben Sie ja so gut wie keinen… A6 und X6 emmmmmmmm… sind auch OK! Wohin fahren Sie dieses Jahr in den Urlaub?“

„Zylowu wojvlsaiuzhhzll Hsopwojjs“

„Wohin?“

„Nchjlkjlo Hwouil fskl&%@#sohk!!!!!“

„Ah, verstehe. Meine Frau und ich waren auch schon dort. Schön ist es in Nordkorea.“

„Nnnnnnnnnnnnnnnn gggwwwwwww Wjslkdfjoiweir!!!!!“

„Bitte weiter aufmachen, den X6 muss ich mir genauer ansehen. Schwester, den Vorschlaghammer bitte.“

„????????????????“

„Keine Sorge, das tut nicht weh. Sie spüren nur ein klitze kleines Ziepen. Versprochen.“

 

Vorsorglich lege ich meine Hand auf sein Knie. Er klopft ganz sanft, mein Händedruck wird stärker, langsam bohren sich meine Fingernägel unter seine Haut, das Klopfen hört auf.

 

„Soooooooooooooooooooooooooooooooo, na sehen Sie. Hat doch gar nicht weh getan. Jetzt nur noch ganz kurz Schnabel offen halten. Gleich ist alles vorbei. Wie oft reinigen Sie Ihre Zähne am Tag?"

„ZchzHghhhww jmllmllll.“

 

Völlig verträumt hält die Arzthelferin den Sabber-Sauger in mein Nasenloch. Aus dem Mundwinkel trieft es schön geschmeidig in meinen Kragen.

 

„8 Mal?“

„ZWWWWWWWWWWWW MLLLLLLLLLLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

„Ah, verstehe. Zwölf Mal. Na das ist aber ganz schön viel. Zwei Mal am Tag reicht aber vollkommen aus. Jetzt bitte den Schnabel noch einmal ganz weit aufmachen!“

 

Alter, ich muss niesen…

 

„Schwester, den Presslufthammer bitte. Falls Sie Schmerzen verspüren sollten, sagen Sie es mir ganz einfach. Ich bin ja da.“

der Püppi | ROCK IN DA BLOG
der Püppi | ROCK IN DA BLOG

Das weiß ich… ich rieche schon das Fleisch deiner Kniescheibe! Auf meiner ganzen Gesichtsfläche spielt sich die Wasserfontäne des Bellagio Hotels in Las Vegas ab, der Sauger kommt mittlerweile aus dem anderen Nasenloch wieder raus und die Schnalle atmet mir Gummibärchensaft mit Marlboro Light ins Gesicht. Ihre zentnerschwere Maskara beeindruckt mich zutiefst. Um so viel auf meine Wimpern zu spachteln, bräuchte ich Monate und einen Zuschuss vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Bau. Jetzt kommt die Stelle, in der mir mit einem Hochdruckreiniger Mandeln und Zunge beseitigt werden, mein Schuh vom Fuß abfällt und das Handy bimmelt. Ich habe vergessen, das Klingel-Abo abzubestellen: "Niggaaaaaaaz, f*ck the *****, yeah, you, Motherf*ckaaaz, Bit**, Killaaa!" Dat Arzthelfer-Chick mustert mich respektvoll, zieht mir den Sauger aus sämtlichen Körperöffnungen und tupft den Pazifischen Ozean aus meinem Gesicht.

 

„Sooooooooooooooooooooooooooooo. Sie können Ihren Schnabel wieder schließen und hiermit ausspülen. Haben Sie noch etwas auf dem Herzen oder irgendwelche Wünsche?“  Jaman... - die Dritten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    David Kaiser (Mittwoch, 17 August 2016 22:28)

    einfach nur....gröööööhl....
    Mein cousin ist ja Zahnarzt beim dem gehts auch so lustig zu

  • #2

    Daniela (Mittwoch, 17 August 2016 23:06)

    Brüller! Ich werde bei meiner nächsten Zahnkontrolle an Dich denken und zum ersten Mal bei einem Zahnarztbesuch herzlich lachen müssen. Danke dafür :-)

  • #3

    Andi Haslinger (Donnerstag, 18 August 2016 22:13)

    Herrlich, eure Zahnärzte sind auch nicht besser als unsere in Österreich :)

  • #4

    Eddy (Freitag, 19 August 2016 15:00)

    Oh, bin ich froh, dass ich keinen Deiner Blogposts verpasse! YOU MADE MY DAY, Püppi! Dankeschön!

    P.S. Bitte mach dieses Captcha-Ding da weg. Und dafür den SENDEN-Button so groß, dass ich den ohne Brille sehe. Bitte, bitte. Bitte, bitte, bitte!

  • #5

    Stefan Engler (Freitag, 19 August 2016 17:05)

    You made my day... Achtung Suchtgefahr. Einfach wieder köstlich.

  • #6

    Siri (Freitag, 19 August 2016 20:39)

    Ich schmeiß mich weg :)

  • #7

    Schminktante (Montag, 22 August 2016 15:51)

    Ich kann nicht mehr........ :-))))))

  • #8

    Edgar (Freitag, 26 August 2016 20:02)

    uuuuunfassbar lustig!! Ich bin am Boden gelegen vor Lachen... uuuund ich brauch jetzt uuuuunbedingt den Klingelton!!!