Dr. Brinkmann reloaded

Meine Hausärztin, Frau Dr. Supergesund, teilt mit den meisten Ärzten scheinbar das gleiche Schicksal: 

der Püppi | ROCK IN DA BLOG
der Püppi | ROCK IN DA BLOG

Sie scheint immer topfit und gesund zu sein, fast so vital und schön wie die zahlreichen Topmodellärztinnen aus sämtlichen TV-Sendungen. Trotz hunderter Patienten pro Woche, die mit allen möglichen Keimen, Bakterien und Viren infiziert sind, lässt sich ihr Immunsystem offensichtlich nie davon beeindrucken. Immer thront sie im Weißer-Riese-Outfit durch die Hallen, krickelt Hieroglyphen auf buntes Papier und verfügt über die Energie einer Horde Jungbullen. In meinem ganzen Leben habe ich noch nie einen Arzt leiden sehen. Während ich mir das Leben mit dem Einschneiden von Kopierpapier in meine Finger versaue und dadurch Höllenqualen erleide, legt ein Arzt hingegen beide Hände 1 Stunde lang auf eine 250 Grad heiße Herdplatte und sagt: "Ja mei... von Verbrennung kann ja gar keine Rede sein..."

 

Kaum dass ich ihr Arztzimmer betrete, brubbelt sie meine Diagnose runter: "Ihnen fehlt Bahnhof, Ägypten und Bohrmaschine. Daneben leiden Sie an chronischem Kerosinmangel und ihr Stromkasten hat einen irreparablen Backofenreiniger." Und das alles natürlich ohne mich wirklich zu untersuchen, ganz zu schweigen vom Aussprechenlassen. Da sitze ich nun wie ein Häufchen Elend, erhoffe mir eine intensive Untersuchung, schluchze für eine kleine Portion Mitleid, aber nööö: "Das wird schon wieder. Eine Frau in Ihrem Alter* steckt einen Mutantenvirus locker weg. Hier ein Rezept für 12 kg Antibiotika, Drano-Power-Schaum, Zyankali und 1 Tüte Gummibärchen, damit auch die Apotheke so richtig fett an Ihnen verdient. Vorsorglich schreibe ich Sie 3 Wochen krank und sollte Ihre Atmung zwischenzeitlich aussetzen, hier noch die Hotline der Ambulanten. Gute Besserung, der näääächste bitte!"

 

Doch jetzt hab' ich sie! Ganz aktuell und aufgrund einer weitaus abgeschwächten und milderen Version - dem Grippevirus - schleppe ich mich erneut zu Frau Dr. Supergesund. Und sieh´ an, sieh´ an... wen haben wir denn da? Krank, blass, ganz fahl im Gesicht, dem Tode nahe. "Gestern musste ich die Praxis schließen und kroch auf allen vieren auf dem Boden, heute werde ich auch früher gehen... huuuuuuuuust..." Für einen kurzen Moment habe ich Mitleid.

 

*Wenn ich mal 80 bin, haue ich ihr eine rein...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0